Nächstes Spiel

Sonntag 31.03.2019 um 16.00 Uhr
AFC EPPAN
0  : 0
FC BRIXEN
ACHTUNG ES WIRD UM 16.00 UHR WEGEN ZEITUMSTELLUNG GESPIELT

Herzlich willkommen beim AFC Eppan

Eppaner Fussball seit 1956: sportlich mit Begeisterung

 

Wir wollen "Eppaner" Kinder und Jugendliche zum Breiten-Fussball begeistern und ihnen ein sportliches Zuhause bieten. Alle sind wir Vorbilder für unsere Jugend, deren Entwicklung in unserem Mittelpunkt steht. Ihnen soll eine sportliche Perspektive auch im Erwachsenenalter geboten werden.

Unser Umgang ist freundlich, respektvoll; wir sind selbsbewusst, aber nicht arrogant - Wir spielen leistungsorientierten Fussball mit sportlicher Rivalität. Unsere Ziele verfolgen wir nachhaltig und mit Leidenschaft.


 

Trainerwechsel beim AFC Eppan

Spielertrainer Christian Avancini und der AFC Eppan gehen ab sofort getrennte Wege.

Wir danken Christian für seine langjährige Zusammenarbeit, welche er vollbracht hat und wünschen ihm gleichzeitig für seine private und sportliche Zukunft alles Gute.

Ab sofort übernimmt Roberto Pignatelli das Amt des Trainers: sein Debüt wird er am Sonntag beim Heimspiel gegen Vipo Trient geben.

In seiner Karriere als Trainer war er schon bei Tramin, Virtus Don Bosco und St Martin aktiv.

Auch in Eppan ist er nicht unbekannt da er in Vergangenheit schon als Junioren-Trainer im Überetsch tätig war.

Wir wünschen ihm viel Erfolg.

 

 

 

SPIELBERICHT

AFC EPPAN, Spielbericht Oberliga :  NATURNS-AFC EPPAN  3:0  (0:0)

 

SSV NATURNS : Elias Kaufmann, Matthias Gufler, Kevin Tarneller (ab 89. Dominik Müller), Lukas Schöpf (ab 68. Manuel Mair), Matteo Tulipano, Matthias Peer, Stephan Lanpacher (ab 59. Lukas Müller), Thomas Nischler, Martin Gander, Peter Mair (ab 83. David Pitigoi), Francesco Lazzeri (ab 86. Elias Schuler)

AFC EPPAN  :  Alex Soffiatti, Omar Maoual, Max Ruscelli (ab 80. Maximilian Graf), Cristian Parise, Simone Fratucello, Stefano Breglia, Angelo Luci, Luca Foldi, David Santin (ab 59. Franz Tschimben),  Matteo Piccoli, Maurizio Foldi (ab 56. Romeo Sadiku) 

SR  :  Mirco Guerrieri (Bozen) - Alessandro Fambri (Bozen), Davide Leto (Bozen)

Tore  :  1:0  Peter Mair (51.); 2:0 Eigentor Luca Foldi (56.); 3:0 Francesco Lazzeri

Nicht mehr wiederzuerkennen war unsere Mannschaft am Sonntag Nachmittag in Naturns im Vergleich zum überzeugenden Heimspiel vom Mittwoch Abend gegen den Lokalrivalen St.Pauls. Bei warmen Temperaturen bewiesen beide Mannschaften, daß sie wohl zu Recht am Tabellenende stehen; unsere Jungs ließen aber die wichtigen Tugenden Laufbereitschaft, Zweikampfstärke und Siegeswillen vermissen, leisteten sich zudem noch die entscheidenden Abwehrfehler und kamen daher auch verdient mit 0:3 gegen einen keineswegs unwiderstehlichen Gegner unter die Räder. Die erste gute Tormöglichkeit im Spiel war auch noch auf unserer Seite : nach einem Eckball der Hausherren fuhren wir einen Konter, Santin bedient ideal Maurizio Foldi, der zwei Gegenspieler ausspielt, dann aber leider aus 12 Metern knapp über das Tor zielt (2.). Im Gegenzug versucht es dann Schöpft aus der Distanz, Torhüter Soffiatti klärt mit den Fäusten zum Einwurf; diesen bringt Tarneller zur Mitte, der Ball kommt zu Tulipano, der aus der Drehung nur knapp vorbeizielt (3.). Dann wird es schon etwas ruhiger. Breglia versucht es dann mit einem Freistoß nach Foul an Luci, Kaufmann ist auf seinem Posten und hält (19.). Lampacher  versucht es dann auf der Gegenseite auch per Freistoß, Saffiotti ist ebenfalls sicher (26.). Danach versucht es Gander von der Strafraumgrenze, sein Flachschuß ist kein Problem für Saffiotti (31.). Gefährlicher wird es dann 4 Minuten später, als nach einem Tarneller-Einwurf der Ball wieder Gander vor die Füße fällt, dieser schafft es aber, Saffiotti völlig freistehend aus 5 Metern anzuschießen. Dann passiert nichts mehr in Hälfte ein, es geht mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte geht Naturns sofort in Führung : nach einem Abspielfehler trifft Peter Mair aus 35 Metern direkt ins verwaiste Eppaner Tor - 1:0 (51.). Eine Minute später hätte Naturns erhöhen müssen : nach einem Konter wehrt Soffiatti zunächst einen Gander-Schuß ab, und den Nachschuß schießt Lazzeri am Kasten vorbei. Der zweite Treffer fällt in der 56. Minute : nach einer Lanpacher-Ecke lenkt Luca Foldi per Kopf den Ball unglücklich ins eigene Tor ab - 2:0 (56.). In der 63. Minute taucht Nachmittag, den wir möglichst schnell abhaken und vergessen müssen .......  

 

lg md sm xs