Nächstes Spiel

Sonntag 17.02.2019 um 15.00 Uhr
OBERMAIS
6  : 0
AFC EPPAN

Herzlich willkommen beim AFC Eppan

Eppaner Fussball seit 1956: sportlich mit Begeisterung

 

Wir wollen "Eppaner" Kinder und Jugendliche zum Breiten-Fussball begeistern und ihnen ein sportliches Zuhause bieten. Alle sind wir Vorbilder für unsere Jugend, deren Entwicklung in unserem Mittelpunkt steht. Ihnen soll eine sportliche Perspektive auch im Erwachsenenalter geboten werden.

Unser Umgang ist freundlich, respektvoll; wir sind selbsbewusst, aber nicht arrogant - Wir spielen leistungsorientierten Fussball mit sportlicher Rivalität. Unsere Ziele verfolgen wir nachhaltig und mit Leidenschaft.


 

Trainerwechsel beim AFC Eppan

Spielertrainer Christian Avancini und der AFC Eppan gehen ab sofort getrennte Wege.

Wir danken Christian für seine langjährige Zusammenarbeit, welche er vollbracht hat und wünschen ihm gleichzeitig für seine private und sportliche Zukunft alles Gute.

Ab sofort übernimmt Roberto Pignatelli das Amt des Trainers: sein Debüt wird er am Sonntag beim Heimspiel gegen Vipo Trient geben.

In seiner Karriere als Trainer war er schon bei Tramin, Virtus Don Bosco und St Martin aktiv.

Auch in Eppan ist er nicht unbekannt da er in Vergangenheit schon als Junioren-Trainer im Überetsch tätig war.

Wir wünschen ihm viel Erfolg.

 

 

 

SPIELBERICHT

AFC EPPAN, Spielbericht Oberliga :  DFC OBERMAIS - AFC EPPAN 6:0 (2:0)

 

DFC OBERMAIS  :  Stefan Kuen, Lukas Höller, Fabian Tratter, Armin Rungg, Dario Hasa (ab 72. Alessandro Capobianco), Bernardo Ceravolo, Manuel Schöpf (ab 52. Dennis Malleier, ab 77. Stefano Gallo), Abderrahmane Jamai (ab 84. Michael Pixner), Daniel Lanthaler (ab 66. Aaron Malleier), Martin Ciaghi, Theo Pamer

AFC EPPAN  :  Alex Soffiatti, Marco Nava, Maximilian Graf (ab 62. Romeo Sadiku), Cristian Parise, Simone Fratucello, Omar Mauoal (ab 81. Luca Firmian), Franz Tschimben (ab 62. Fabio Angelillo), Luca Foldi (ab 81. Alex Tisi), Stefano Breglia, Matteo Piccoli, Maurizio Foldi

SR  :  Marco Claus (Trient); Lorenzo Carpentari (Trient) - Marjo Mehilli

Tore  :  1:0  Lukas Höller (23.), 2:0 Theo Pamer (45+1.), 3:0 Manuel Schöpf (51.), 4:0 Theo Pamer (70.), 5:0 Martin Ciaghi (92.), 6:0 Theo Pamer (93.)

Eine deftige 0:6 Niederlage bezogen unsere Jungs im Auswärtsspiel gegen Obermais am Meraner Viehmarktplatz. Dabei konnten sie die erste Halbzeit noch ausgeglichen gestalten, lagen durch 2 regelwidrige Tore im Rückstand und begannen auch die zweite Hälfte gut. Nach dem 3. Gegentreffer brachen dann aber alle Gänge, und unsere Spieler ergaben sich sang- und kraftlos ihrem Schicksal. Die ersten Minuten im Spiel gehörten jedenfalls den Eppanern, die zumeist im Ballbesitz waren; die erste Möglichkeit im Spiel hatte dann aber Lanthaler auf Seiten der Hausherren, er spitzelte aber einen Hasa-Eckball aus spitzem Winkel über das Tor (17.). Dann entwischte Pamer über die linke Seite in klarer Abseitsstellung, seine Flanke wurde noch zum Eckball geklärt; diesen brachte wieder Hasa zur Mitte, wo Höller alleine stand und nur mehr einnicken musste (23.). Kurz danach zieht Schöpf alleine über die rechte Seite aufs Tor, Soffiatti bleibt stehen und hat Glück, daß Schöpf nur den Pfosten trifft (26.). Danach spielen die Gäste wieder munter mit, bleiben aber vor dem gegnerischen Tor zu harmlos. Und mit der letzten Aktion der ersten Halbzeit laufen die Eppaner in einen Konter, den Pamer sicher abschließt - 2:0 (45+1). Zu Beginn der zweiten Hälfte gibt es ein Mißverständnis zwischen Kuen und Ceravolo, das Maurizio Foldi fast ausnutzen kann, Hasa klärt aber gerade noch auf der Linie (46.). Dann tolle Einzelaktion von Graf, sein 20-Meter-Schuß  geht aber haarscharf am Pfosten vorbei (48.). Dann aber läßt sich Eppan wieder auskontern : Lanthaler geht über die rechte Seite ab wie die Post und spielt quer in die Mitte, wo Schöpf nur mehr eindrücken braucht - 3:0 (51.). Toller Spielzug der Gäste in Minute 54 : Luca Foldi bedient seinen Bruder Maurizio, der von rechts Piccoli mustergültig bedient : dessen Abschluß aus 10 Metern klärt Torhüter Kuen per Fußabwehr. In der 56. Minute klärt dann Soffiatti einen weiteren Höller-Kopfball nach einer Hasa-Ecke sicher. Eine Minute später flattert ein Breglia-Freistoß aus 30 Metern übers Tor. In der 64. Minute leisten sich unsere Abwehrspieler einen Aussetzer, Lanthalter steht rechts völlig frei vor Soffiatti, schießt diesen aber aus 10 Metern an. Das 4:0 fällt in der 70. Minute und ist fast eine Kopie des dritten Tores : Aaron Malleier wird auf der rechten Seite steil geschickt, spielt quer in die Mitte zu Pamer, und für diesen ist es ein Leichtes, den Ball in die Maschen zu schieben. Kaum angespielt, trifft Angelillo aus spitzem Winkel das Aussennetz (71.). In der 80. Minute findet dann der eingewechselte Gallo aus engem Winkel in Soffiatti seinen Meister. Und in der Nachspielzeit fangen sich unsere Jungs noch zwei weitere Tor ein : zunächst schließt Ciaghi einen Konter über links sicher ab (92.); und dann verliert noch ein Eppaner Abwehrspieler im Dribbling als letzter Mann unnötig den Ball, Pamer nimmt das Geschenk dankend an und erzielt kurz vor dem Abpfiff seinen dritten Treffer im Spiel (93.). Somit müssen die Spieler mit einer deutlichen Niederlage die Heimreise antreten; trotz guter Ansätze wäre diese in dieser Höhe sicherlich vermeidbar gewesen, und deshalb müssen sich die Spieler auch an die eigene Nase fassen und ihre teilweise unzureichende Einstellung in einigen Spielabschnitten hinterfragen.    

 

 

 

lg md sm xs